Schlafsack – das Must-Have bei jedem Wildcamping-Ausflug

Zum Wildcampen gehören eine adäquate Vorbereitung und entsprechende Utensilien, damit der gewöhnliche Komfort eines ausgewiesenen Campingplatzes nicht schon in der ersten Nacht vermisst wird. Wie du in der freien Natur übernachten möchtest, bleibt natürlich dir überlassen, ein Schlafsack mit oder ohne Isomatte sollte aber in keinem Fall fehlen. Diesen kannst du sowohl im Zelt als auch außerhalb verwenden.

Gut u. günstig

Naturehike Schlafsack

  • Leichter und komfortabler Schlafsack – Gewicht: 699g
  • Komforttemperatur: +15°C
  • Temperaturlimit: +8°C

zum Shop

Empfehlung

Salewa Schlafsack Micro 600

  • Geringes Packmaß – 28 x Ø 14cm
  • Gewicht: ca. 600g
  • Komforttemperatur: +17°C
  • Temperaturlimit: +12°C
  • Extremtemperatur: +5°C
  • Strapazierfähiges Außenmaterial
ab --- €

zum Shop

HighEnd

Salewa Spice-2

  • Komfortabler Schlafsack für Temperaturen von -14°C bis +3°C
  • Gewicht: 1550g
  • Füllung aus feuchtigkeitsunempfindlichen Kunstfaservlies
ab 109,90 €

zum Shop

Der passende Schlafsack für deine Ansprüche

Ob als Anfänger oder erfahrener Wildcamper: der Schlafsack muss nicht nur zu dir passen, sondern auch zu deinem Ausflugsziel in der Wildnis. Dafür bieten wir dir drei Empfehlungen für jede Gelegenheit an, die sich sowohl für laue Sommernächte in mediterranen Regionen als auch für die grobe Kälte im Norden eignen.

Die eigene Destination mit in die Planung einzubeziehen ist unbedingt notwendig. Denn auch hochwertige Schlafsäcke sind keine Allround-Talente, die in den heißen Sommer genauso wie auch in den eisigen Winter passen würden. Insbesondere beim Wildcamping, wo du nicht in eine feste Installation auf einem Campingplatz ausweichen kannst, ist es daher empfehlenswert, sich im Vorfeld mit der Auswahl der Profi-Modelle zu beschäftigen. Diese sind oft sogar schon zum relativ günstigen Preis verfügbar.

Unter unseren drei Empfehlungen findet sich das passende Modell für jede Preisklasse. Hier findest du einen guten und günstigen Schlafsack ebenso wie ein Medium- oder ein echtes Premium- beziehungsweise High-End-Modell. Neben der Abbildung des Schlafsacks siehst du die wichtigsten Eckdaten, die dir bereits aufzeigen, ob sich der ausgewählte Schlafsack auch für deine Destination eignet. Elementare Punkte sind zum Beispiel das leichte Gewicht für Wildcamping im Frühling und Sommer. Da diese nicht warm gefüttert sein müssen, solltest du auf ein leichtes Eigengewicht achten. Das erleichtert dir den Transport ungemein, zumal du als Wildcamper natürlich noch weitere Utensilien in und an deinem Rucksack hast. Die leichten Schlafsäcke findest du bei uns schon mit einem Eigengewicht von rund 600 g.

Die ausgeschriebenen Temperaturempfehlungen beachten

Schlafsäcke werden vom Hersteller immer auf eine gewisse Temperaturspanne hin ausgerichtet. Die idealen Voraussetzungen sind als Komforttemperatur gekennzeichnet, auch das Limit und mögliche Extremwerte findest du als zusätzliche Informationen am Schlafsack selber. Besonders warm gefütterte Modelle sind in der Regel signifikant schwerer, schließlich macht die Füllung dann einen Großteil des Eigengewichtes aus. Luftigere Modelle sind leichter, dafür aber für kalte Temperaturen ungeeignet. Idealerweise informierst du dich im Vorfeld über das zu erwartende Klima und wählst danach den passenden Schlafsack aus.

Unabhängig von ihrer Ausrichtung, besitzen die hochwertigen Schlafsäcke eine hohe Strapazierfähigkeit und begleiten dich damit sicher und zuverlässig bei deinem Wildcamping-Trip. Passend dazu findest du bei Greencamper auch noch weitere wichtige Ausrüstungen, die dir beim Camping helfen. Lässt sich dein gewähltes Schlafsack-Modell kompakt zusammenschnüren, kannst du diesen mitunter sogar im Rucksack selber verstauen. Immer sorgt die längliche Form der zusammengerollten Modelle aber für eine gute Balance beim Transport.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*